Öffentliche Führungen

 

Riehen «à point»: Öffentliche Führungen zur Kultur und Geschichte Riehens

Riehen ist eine besondere Gemeinde. Trotz ihrer über 20'000 Einwohner*innen hat sie in vielerlei Hinsicht den Charakter eines Dorfes bewahrt. Das «grosse grüne Dorf», wie sich Riehen auch nennt, bezaubert nicht nur mit malerischer Landschaft und einem intakten historischen Dorfkern, sondern hat viel mehr zu bieten: Kunst- und Kulturgenuss, herrschaftliche Landgüter mit wunderbaren Parks, moderne Architektur, eine vielfältige, von der Grenzlage geprägte Geschichte und einen lebendigen Gemeindealltag. Riehen ist nicht nur für auswärtige Besucher ein attraktives Ziel, sondern auch Menschen, die hier schon lange
leben, können Neues und Überraschendes entdecken.
 
Wir laden Sie herzlich ein, unsere monatlich stattfindenden öffentlichen Führungen, Familienführungen oder Workshops zu besuchen und Riehen von einer anderen Seite kennenzulernen.

 

Corona-Schutzmassnahmen

Die meisten Führungen finden im Freien statt, wo die Abstandsregel sehr gut eingehalten werden kann. Bei Krankheitssymptomen dürfen Sie an der Führung nicht teilnehmen. Es besteht nur in den Gebäuden Maskentragpflicht. Im Aussenbereich besteht die Maskentragpflicht nur, wenn die Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten werden können. Zum Schutz aller Beteiligten bitten wir Sie, sich für alle Führungen unter Angabe von Vorname, Name, Wohnort und Telefonnummer auf kulturbuero@riehen.ch anzumelden. Die Daten werden vertraulich behandelt. Das detaillierte Schutzkontzept finden Sie hier

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen.

  

AUSGEBUCHT: Kein bisschen gruselig: Batnight 2020

Samstag, 29. August 2020, 20.30 Uhr
Familienführung mit Fledermausspezialistin Lucretia Wyss

Sie sehen mit den Ohren, fliegen mit den Händen und schlafen mit dem Kopf nach unten: Fledermäuse. Die wendigen Insektenjäger sind unsere heimlichen Untermieter und führen ein Leben am Limit. Anlässlich der 24. Internationalen Fledermausnacht begeben wir uns im Dorf auf ihre Spuren, lernen ihren Lebensraum und ihre Lebensweise kennen und verstehen, weshalb sie international unter Schutz stehen. Zum Abschluss besuchen wir die Riehener Pflegestation, wo wir eventuell eine Fledermaus von Nahem betrachten können.

Treffpunkt: Gemeindehausplatz, Wettsteinstrasse 1
Obligatorische Anmeldung bis 26. August 2020 via  kulturbuero@riehen.ch, max. 15 Personen.
ACHTUNG: Die Führung ist bereits ausgebucht!

Archäologie live - Ein Dorf aus der Bronzezeit

Samstag, 5. September 2020

14:00 (Ausgebucht)
15.30 Noch Plätze frei

 

Grabungsführung mit der Archäologischen Bodenforschung Basel-Stadt

Im Jahr 2018 stiess die Archäologische Bodenforschung am Haselrain unerwartet auf die Reste einer bisher unbekannten Siedlung aus der Bronzezeit (ca. 1300 v. Chr.). Die Fundstelle ist von nationaler Bedeutung, da schweizweit nur wenige Fundorte aus dem Übergang der Mittel- zur Spätbronzezeit bekannt sind. Seit April führen die Archäolog*innen auf der Nachbarsparzelle eine Rettungsgrabung durch. Die Untersuchungen bieten die Chance, mehr über das Leben der Menschen zu erfahren, die sich hier vor 3300 Jahren niederliessen. Hören Sie aus erster Hand, welche Funde zum Vorschein kommen. 

Corona-Schutmassnahmen: Bei dieser Führung besteht Maskentragpflicht, da die Abstands- und Hygieneregeln nicht immer eingehalten werden können. Das detaillierte Schutzkonzept finden Sie hier

Treffpunkt: Sarasinpark, beim Ausgang zur Inzlingerstrasse

Obligatorische Anmeldung bis 2. September 2020 via kulturbuero@riehen.ch, max. 25 Personen.

 

Grenzkontrolle! Haben Sie etwas zu verzollen?

Samstag, 12. September 2020, 14 Uhr
Familienführung mit Siegert Kittel
 
Riehen grenzt an Deutschland. Welche Auswirkungen auf das Leben der Leute in der Gegend hat diese Grenze? Wie hat sich ihre Bedeutung im Laufe der Zeit verändert? Was heisst «verzollen», gab und gibt es Grenzschmuggler in Riehen und warum? Und wieso öffneten Autofahrer*innen früher ihren Tankdeckel ohne zu tanken? Diesen und anderen Fragen zum Thema Zoll und Schmuggel geht der Rundgang nach und nimmt Sie mit auf eine packende und etwas abenteuerliche Zeitreise entlang und über die Grenze. Geeignet für Familien, Einzelreisende und sonstige Grenzgänger*innen.

 

Treffpunkt: Endhaltestelle 6er-Tram
Obligatorische Anmeldung bis 9. September 2020 via kulturbuero@riehen.ch, max. 25 Personen.

Landsitz und Museum im Wandel - Haus- und Baustellenführung im Alten Wettsteinhaus

Samstag, 17. Oktober 2020 14:00 Uhr
Führung mit Julia Nothelfer, Museumsleiterin, und Thomas Lutz, Denkmalpfleger BS
 

Im Alten Wettsteinhaus treffen bürgerliche Wohnkultur des 17. Jh.und zeitgenössische Kulturvermittlung aufeinander: Einstherrschaftliches Landgut, beherbergt der denkmalgeschützte Bau seit gut 50 Jahren das Spielzeug-, Dorf- und Rebbaumuseum Riehen. Im Februar 2020 schloss das Museum für ein Jahr seine Türen; es wird renoviert, sanft umgebaut und erhält zwei neue Dauerausstellungen. Zum Zeitpunkt dieser Führung werden die Räumlichkeiten von Objekten und Vitrinen leergeräumt sein, die Umgestaltung in vollem Gange – ein guter Moment für eine Betrachtung aus historischer und zukünftiger Sicht. Im Austausch mit der Museumsleiterin und dem Denkmalpfleger erfahren Sie spannendes zum Wandel des Hauses und darüber, wie wertvolle Objekte und Geschichten hier im 21. Jh. gezeigt werden.

 

Treffpunkt: Beim Museumseingang, Baselstrasse 34
Obligatorische Anmeldung bis 14. Oktober 2020 via kulturbuero@riehen.ch, max. 30 Personen.

 

Dorfkirche St. Martin - Riehens Landmarke und Wahrzeichen

Samstag, 21. November 2020, 14 Uhr

Mit Pfarrerin Martina Holder

Die Dorfkirche St. Martin ist mit ihrer 1000-jährigen Geschichte faszinierendes Baudenkmal, historischer Kern und Wahrzeichen Riehens. Das Gebäude, der Innenraum und auch der begehbare Turm, nach wie vor Riehens höchster Bau, geben Einblick in die verschiedenen Bauphasen und Nutzungen der Kirche. Entdecken Sie unter kundiger Führung der Pfarrerin Engel aus vorreformatorischer Zeit, erklimmen Sie den Glockenturm, lauschen Sie drei Tasteninstrumenten und begehen Sie die imposante blaue Holzdecke des Innenraumes mit ihren über 4 000 Sternen vom Dachboden aus. Zum Abschluss des Rundgangs erhalten Sie einen Kunstführer der GSK Schweiz mit zahlreichen Hintergrundinformationen.

 

Treffpunkt: In der Kirche, Kirchplatz 20
Obligatorische Anmeldung bis 18. November 2020 via kulturbuero@riehen.ch, max. 20 Personen

Das Wichtigste in Kürze

Kosten:

Erwachsene CHF 10
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre CHF 5

Dauer:

ca. 90 Minuten, bei jeder Witterung

Informationen und Anmeldung:
Kulturbüro Riehen, Baselstrasse 30, 4125 Riehen
Tel. +41 61 646 81 09, kulturbuero@riehen.ch  
 
Den Flyer mit dem aktuellen Programm können Sie hier auch als PDF herunterladen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Riehen!

Kulturbüro Riehen | Baselstrasse 30 | CH-4125 Riehen 1 | Telefon: +41 61 643 02 73  | Fax: +41 61 641 24 24 | kulturbuero-riehen@bluewin.ch | www.kulturbuero-riehen.ch