Neues Datum: Offbeat Jazzfestival feat. Kappeler/Zumthor; Spinnler/Held-Duo

Sunday, 21. June 2020 20:00
Dorfkirche Riehen

2020 werden «30 Years Jazzfestival Basel» by Offbeat gefeiert und Basel soll dieses Jahr trotz oder nach Corona zur Jazz-Metropole der Schweiz werden. Aufgrund der aktuellen Situation werden die zwei Jubiläumskonzerte in Riehen allerdings nicht wie geplant im Mai stattfinden können. Wir freuen uns, dass für die beiden Abende in der intimen Atmosphäre der Dorfkirche Riehen neue Termine gefunden werden konnten und wir das Jubiläumsjahr im Rahmen der langjährigen Kooperation des Kulturbüros Riehen mit dem Offbeat Jazzfestival Basel mit hochkarätigen Acts feiern dürfen. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Der erste Abend in der Dorfkirche findet erneut unter dem Motto  "The Art of Duo" statt. Den Auftakt bestreitet das Duo Kappeler/Zumthor. Man kennt Vera Kappeler (piano) aus verschiedenen Bands und Projekte. Die Musik der Pianistin und Harmoniumspielerin entzieht sich jeglicher Schubladisierung und reicht von schrägen Klangexperimenten bis zu Chansons von Paul Burkhard, vom Spiel mit alten Volksliedern bis zu Musik für Theater oder bildende Künstler. Was sie allerdings zusammen mit dem Schlagzeuger Conradin Zumthor (Babylon-Suite) auf der Bühne anrichtet, ist so anders wie aussergewöhnlich. «Eigene Songs, Balladen, Melancholie, einfaches, eigenartiges Zeux, vier Viertel, Rummelplatz, Präriegeist, Herz», lautete 2011 ein Selbstbeschrieb in einer SMS. Eine Musik wie aus schwerer Dunkelheit geformt; getragene, hymnenartige Gebilde in geträumter Zeitlupe, die von rasselnden Eisenketten am Grund gehalten werden. Eine Poesie herrscht hier wie zu alter Sagenzeit. Gelegentlich können Kappeler und Zumthor zum Tanz oder zu schiefen Spässen aufgelegt sein, doch alsbald wird wieder mit ruhigem Ernst zu Werke gegangen, um die klanglichen Überschneidungen der beiden Schlaginstrumente konzentriert auszuloten. 

------------------------------------------

Der zweite Act des Abends ist das Duo Spinnler/Held. Sowohl Lisette Spinnler (vocals) als auch Pablo Held (piano) sind hierzulande alles andere als Unbekannte. Sie im Duo erleben zu dürfen, ist allerdings eine Premiere für Basel.

Lisette Spinnler ist zwar in der Region zuhause, sie ist für ihren Scat und ihre melodiös-lautmalerischen und ausgelassen Fantasiesprachen aber bis weit über die Landesgrenzen bekannt. Nach ihrem Studium an der Musikhochschule Basel hat sie über die Jahre etliche Auszeichnungen renommierter Stiftungen erhalten - unter anderem 2016 den Spartenpreis Musik des Kanton Baselland. Seit 2004 tourt sie als Sängerin mit unzähligen Formationen (u.a. Cojazz, Adrian Mears, Bänz Oester, Manu Katché, Gregor Hilbe, Fabian Gisler, Jean-Paul Brodbeck ...) im In- und Ausland. Darüber hinaus ist sie seit 2006 Dozentin für Jazzgesang an der Hochschule für Musik Basel und leitet Workshops an der Volkshochschule beider Basel. 2020 präsentiert sie mit ihrem Lisette Spinnler Quintett neue Musik und nach dem Duo mit C. Stiefel dürfen wir gespannt, wie das «eigentliches Sängerinnenwunder der Schweizer Jazzszene» (Peter Rüedi) mit den grossartigen Pianisten Pablo Held klingen wird.

Held schloss sein Jazz-Klavier Studium in Köln bei John Taylor und Hubert Nuss mit Auszeichnung ab bevor er 2006 das Pablo Held Trio mit Robert Landfermann & Jonas Burgwinkel gründete, das seit seiner Entstehung 10 erfolgreiche Alben auf Pirouet Records & Edition Records veröffentlicht hat. Das amerikanische Magazin «All About Jazz» nennt das Trio «ein Weltklasse Trio von besonderem Talent», und die diversen Auszeichnungen (WDR Jazzpreis, SWR Jazzpreis, Westfalen Jazzpreis ...) und Kollaborationen mit namhaften Künstler*innen wie John Scofield, Ralph Towner, Norma Winstone, Mark Feldman oder Dave Liebman sprechen für sich - beziehungsweise für Pablo Held.

------------------------------------------

Zeit:  Türöffnung: 19.30 Uhr, Konzertbeginn: 20.00 Uhr

Come visit Riehen - there's a lot to discover!

ATELIERVISION | www.ateliervision.de | UST ID DE 196949009 | info@ateliervision.de | Tel 0049 - 7621 - 76176 | Fax 0049 - 7621 - 797725