Riehen – Fluss und Weiher

  • Foto: Mark Niedermann
  • Foto: Christoph Junck
  • Foto: Christoph Junck
  • Foto: Christoph Junck
  • Foto: Christoph Junck
  • Foto: Christoph Junck

Ausgangspunkt: Tram 6, Niederholz I Länge: ca 5,2 km, Dauer: ca 75 Minuten I auch im App verfügbar 
Orte: Entenweiher, Sickerweiher für Grundwasseranreicherung, Wiesendamm, Biotope I Hinweis: eben.

Die Tramhaltestelle Niederholz ist Ausgangspunkt für diesen Rundgang in der Wiese-Ebene. Nach wenigen hundert Metern betritt man ein schattiges Waldstück der Langen Erlen mit dem Entenweiher, in welchem zahlreiche Wasservogelarten leben. Der Rad- und Fussweg führt weiter zur Wiesendammpromenade. Dort zweigt er rechts ab und geht den mächtigen Bäumen entlang dem Flusslauf der Wiese nach. Nach dem Überqueren des Erlensteges führt ein schmaler Weg bis zum Naturbad Riehen. Durch Felder und Wiesen hindurch ist das lang gestreckte Gebäude der Fondation Beyeler zu erahnen. Wieder führt der Feldweg an einem Weiher und Biotop vorbei, in denen das Quaken der Frösche in der Dämmerung unüberhörbar ist. Nach einem kurzen Asphaltstück, dem idyllischen Alten Teich entlang, gelangt man bis zur Sportanlage Grendelmatte. Von dort führt ein Mergelweg zurück ans Niederholz.


Für das PDF-Dokument bitte Karte anklicken.

Kulturbüro Riehen | Baselstrasse 30 | CH-4125 Riehen 1 | Telefon: +41 61 643 02 73  | Fax: +41 61 641 24 24 | kulturbuero-riehen@bluewin.ch | www.kulturbuero-riehen.ch