Theater

ex/ex theater - Fast täglich kamen Flüchtlinge

Freitag, 14. September 2018 18:00 – 00:00
Inzlinger Zoll, Bus Nr. 35

Durch die exponierte Lage an der Grenze zu Deutschland erlebten die Menschen in Riehen den 2. Weltkrieg auf sehr spezielle Art. Bei einem Angriff auf die Schweiz, wäre Riehen sofort aufgegeben worden. Die Bedrohung wal allgegenwärtig und trotzdem musste man sich arrangieren. Flüchtlingspolitik war Bundessache, man hatte nichts dazu zu sagen. Doch war die Bevölkerung mit Flüchtlingen konfrontiert, die BewohnerInnen von Riehen mussten sich entscheiden, zwischen Solidarität und Verrat. Unterwegs entlang der Grenze trifft das Publikum auf Figuren aus der Vergangenheit, die berichten, wie sie die Zeit erlebt haben. Sie erzählen von der bedrohlichen Lage und von der Selbstverständlichkeit zu helfen auch wenn man sich dabei in Gefahr brachte. Man begegnet Grenzwächtern, Bäuerinnen und Flüchtlingen.

Dauer ca. 75 Minuten, Eintritt Fr. 25.- / Fr. 15.-

Infos: www.exex.ch oder Infothek Riehen, Tel. 061 641 40 70, infothek-riehen@bluewin.ch

Führungen für Schulklasse auf Anfrage. Geländefreundliches Schuhwerk wird empfohlen. Bitte ID mitbringen.

ex/ex theater - Fast täglich kamen Flüchtlinge

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Riehen!

Infothek Riehen
(im Haus der Vereine)
Baselstrasse 43
CH-4125 Riehen 1
Telefon: +41 61 641 40 70

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Fr  9 – 12 Uhr
Di und Mi 14 – 17 Uhr
Do 9 – 18 Uhr
infothek-riehen@bluewin.ch

Kulturbüro Riehen | Baselstrasse 30 | CH-4125 Riehen 1 | Telefon: +41 61 643 02 73  | Fax: +41 61 641 24 24 | kulturbuero-riehen@bluewin.ch | www.kulturbuero-riehen.ch